Ermäßigter Satz

Westerwelle fordert Mehrwertsteuersenkung für Energie

Angesichts stark gestiegener Energiepreise hat FDP-Chef Guido Westerwelle die Senkung der Mehrwertsteuer für Energie gefordert. Genau wie Lebensmittel sollte Strom nur mit 7 Prozent Mehrwertsteuer statt wie bisher mit 19 Prozent versteuert werden.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com
Berlin (ddp/sm) - "Heizen, Strom, Energie sind genauso Grundbedürfnisse für den Menschen wie Lebensmittel. Deshalb sollte auch dafür der ermäßigte Mehrwertsteuersatz gelten", sagte Westerwelle dem Berliner "Tagesspiegel am Sonntag". Dass durch die Politik die Strom- und Energiepreise so massiv gestiegen seien, "dass eine ganz neue Form von Altersarmut entstanden ist, müsste ein dringliches Thema für die Bundesregierung sein", sagte der FDP-Politiker weiter.