Großkunde

Wesertal liefert Energie für Tiefkühlhäuser der Nordfrost-Gruppe

Dem Vertrieb der Elektrizitätswerk Wesertal GmbH ist ein großer Coup gelungen: Die Standorte der Nordfrost GmbH werden mit mehr als 90 Millionen Kilowattstunden Strom versorgt. Das Unternehmen ist Marktführer im Tiefkühllagerbereich und der Tiefkühllogistik in Deutschland und verfügt über 1,9 Millionen Kubikmeter Tiefkühlraum.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Die Elektrizitätswerk Wesertal GmbH (Hameln) versorgt demnächst etwa 20 Standorte der Nordfrost Kühl- und Lagerhaus GmbH & Co. KG und seiner Tochtergesellschaft Frigoropa in Nord-, West- und Ostdeutschland mit insgesamt mehr als 90 Millionen Kilowattstunden Strom. Dies entspricht dem Jahresenergiebedarf von nahezu 30 000 Haushalten. Nordfrost ist damit der größte Einzelkunde von Wesertal.

Nordfrost ist nach Wesertalangaben Marktführer im Tiefkühllagerbereich und der Tiefkühllogistik in Deutschland und als Dienstleister für die Nahrungsmittelindustrie, Im- und Exporteuren und dem Lebensmittelhandel tätig. An ihren mehr als 20 Standorten verfügen Nordfrost und Frigoropa derzeit über 1,9 Millionen Kubikmeter Tiefkühlraum. Das entspricht etwa 30 Prozent des gewerblichen Tiefkühlhausvolumens in Deutschland.

Mit einem maßgeschneiderten Angebot, das den antizyklischen Strombedarf der Nordfrost-Kühlhäuser berücksichtigt, hat sich Wesertal gegen andere Stromanbieter durchsetzen können. Der regionale Energieversorger setzt im Großkunden-Segment mittlerweile mehr als 30 Prozent seiner Energie an Unternehmen außerhalb des eigenen Netzgebietes ab.