Kein Verkehr

Wesertal gibt Nahverkehrs-Betriebsführung ab

Die Elektrizitätswerk Wesertal GmbH wird die Betriebsführung verschiedener Nahverkehrsgesellschaften auf Wunsch des Landkreises zum 1. Juli abgeben.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com
Mit Wirkung zum 1. Juli 2001 wird die Elektrizitätswerk Wesertal GmbH die seit über 75 Jahren ausgeübte Betriebsführung der Kraftverkehrsgesellschaft Hameln mbH (KVG) sowie die Betriebsführung der Rattenfänger Reisen Bus und Touristik GmbH (RRH), der Verkehrsgesellschaft Hameln-Pyrmont mbH (VHP) und der Regionalverkehr Hameln-Pyrmont GmbH (RHP), die im Zuge der Neuordnung des ÖPNV zwischen 1993 und 1998 hinzukamen, zunächst für die Dauer eines Jahres auf die RBB Regionalbus GmbH, Braunschweig, übertragen.
Im September 1999 hatte sich der Landkreis Hameln-Pyrmont - neben dem Verkauf der Wesertal-Beteiligung und seiner Beteiligung an der Müllverbrennung Hameln GmbH an den Fortum-Konzern - das Recht ausbedungen, die Wesertal im Jahre 1997 übertragene Führung der Kreisverkehre wieder aus dem Unternehmen Wesertal herauszulösen und in andere Hände zu legen. Dazu wurde ein umfangreiches Gutachten in Auftrag gegeben. Auf der Grundlage dieses Gutachtens wurde am 17. Oktober 2000 im Kreistag der Entschluss gefasst, von dem Recht der Herauslösung des Verkehrs aus der Elektrizitätswerk Wesertal GmbH Gebrauch zu machen und die ÖPNV-Betriebsführungsleistungen an einen neuen Betriebsführer zu übergeben. Die RBB verfügt über gute, langjährige Kenntnisse des Verkehrsgebietes aufgrund der Bedienung von drei Regionallinien, die im Kreisgebiet Hameln-Pyrmont verlaufen, durch die Anwendung des Gemeinschaftstarifes und Mitbedienung der Haltestellen des Nahverkehrs Hameln-Pyrmont.