Werden Atomstromimporte aus Osteuropa bald gesetzlich verboten?

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com
Klare Worte von Wirtschaftsminister Werner Müller (parteilos) im Wirtschaftsmagazin "Capital" (erscheint am kommenden Donnerstag): Sollten sich die deutschen Stromkonzerne nicht selbst dazu verpflichten, keinen Strom mehr aus osteuropäischen Kraftwerken zu beziehen, deren Sicherheitsstandards den europäischen Anforderungen nicht entsprächen, müsse notfalls ein Gesetz nachhelfen. Eine Regelung sei aber in jedem Fall notwendig, damit "Deutschland nicht zur Kloake für schmutzigen Strom" würde.


Auch der Berliner "Tagesspiegel" berichtet in seiner heutigen Ausgabe von Plänen der Bundesregierung, den deutschen Strommarkt gesetzlich gegen "schmutzigen Strom" zu schützen. Es heißt, dass ein Entwurf des Bundeswirtschaftsministeriums zur Novelle des Energiewirtschaftsgesetzes eine solche Regelung vorsehe.