Strompreise

Wer Strom spart, zahlt nicht selten drauf

Verbraucher, die einen niedrigen Stromverbrauch haben, schonen zwar die Umwelt, aber nicht zwingend auch ihren Geldbeutel. Wer unter 2000 Kilowattstunden im Jahr verbraucht, zahlt sogar bis zu hundert Euro drauf. Das liegt am Zusammenhang zwischen Grund- und Verbrauchskosten.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Heidelberg (red) - Gutes tun für Umwelt und Geldbeutel: dieser Gedanke bewegt die meisten Menschen, die ihren Stromverbrauch einschränken. Doch wer Strom spart, wird manchmal bestraft, und zahlt sogar drauf. Das hat das unabhängige Verbraucherportal Verivox jetzt festgestellt. Stromkunden, die einen niedrigen Verbrauch haben, zahlen demzufolge bis zu 22 Prozent mehr für die gelieferte Energie. Der Grund hierfür liegt in der bei den Versorgern gängigen Aufteilung in Arbeitspreis und Grundgebühr.

Weniger verbrauchen aber bis zu 100 Euro mehr zahlen

Die Grundgebühr fällt nämlich umso mehr ins Gewicht, je weniger Kilowattstunden verbraucht werden. Vergleicht man daher die Strompreise nach Verbrauch, ergeben sich Unterschiede von bis zu 6 Cent pro Kilowattstunde. Wer spart, zahlt demnach bis zu 100 Euro mehr im Jahr für seinen Strom. Doch was können Kunden mit niedrigem Stromverbrauch tun, damit sie nicht endlos draufzahlen? Sie könnten sich nach einem günstigeren Tarif erkundigen.

Tarife ohne Grundgebühr sind bei geringem Verbrauch günstiger

Für Haushalte mit niedrigem Stromverbrauch rentieren sich Tarife mit niedriger oder gleich gar keiner Grundgebühr. Der Preis für die Kilowattstunde ist dann zwar höher, bei Verbrauchswerten von unter 2000 Kilowattstunden im Jahr zahlt man aber insgesamt weniger. Bei Tarifen mit unterschiedlichen Verbrauchsstufen, hier variieren Arbeits- und Grundpreis je nach Verbrauch, sollte man prüfen, ob man in die richtige Verbrauchsstufe eingeordnet wurde, rät das Portal.

Strompreise vergleichen und richtig sparen

Ein Vergleich der Strompreise empfiehlt sich für alle, die nicht sicher sind, ob sie zu viel für ihren Strom zahlen. Am einfachsten vergleicht man Stompreise mit einem Stromrechner. Hier findet man auch Tarife ohne Grundgebühr. In den meisten Fällen kann man durch das Vergleichen der Strompreise noch Kosten einsparen.