Angebotserweiterung

Wemacom bietet jetzt Internet und VoIP-Telefonie

Die Wemacom übernimmt das Internetgeschäft Loft-DSL der Firma Loft-Net. Das Tochterunternehmen des kommunalen Energieversorgers Wemag und der Stadtwerke Schwerin erweitert damit sein Geschäftsfeld um das Endkundensegment Internet und Telefon.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Schwerin (red) - Die Wemacom-Geschäftsführer Horst Richter und Rainer Beneke unterzeichneten am Freitag den Kaufvertrag mit Loft-Net-Inhaber Benny Andersson. Loft-DSL versorgt derzeit in neun Gemeinden Mecklenburg-Vorpommerns bereits etwa 1000 Haushalte mit schnellem Internet. Mit der von Loft-DSL verwendeten Funk-Technologie werden Gemeinden erschlossen, die bisher nicht mit klassischem DSL versorgt wurden.

Breitband per Glasfaser und Funk

Das Versorgungsgebiet soll weiter ausgebaut werden. Dafür kann die Wemacom auf eigene Glasfaserleitungen zurückgreifen. Das bisherige Problem, die "letzte Meile" zum Kunden, will die Wemacom per Funk überbrücken. Für neue und bestehende Kunden bietet der Telekommunikations-Dienstleister nun auch eine Telefonverbindung zusammen mit dem Internetzugang an. Das mit VoIP-Technik realisierte Angebot soll den herkömmlichen Telefonanschluss ersetzen.

Alles aus einer Hand bei den Stadtwerken

Die kommunalen Versorgungsunternehmen erweitern mit diesem Erwerb ihre Geschäftsfelder neben dem Strom- und Gas-Vertrieb, dem Stromnetzbetrieb und dem Bau von Ökokraftwerken nun im Telekommunikationsbereich. "Die Wemag und die Stadtwerke Schwerin bieten nun in ihren jeweiligen Versorgungsgebieten ein breite Palette von Infrastruktur-Dienstleistungen, von der Energie über die Netze bis zur Kommunikation an", so Thomas Pätzold, technischer Vorstand der Wemag AG.