Inbetriebnahme

Weltweit größtes Solarkraftwerk geht in Pocking ans Netz

Das nach Betreiberangaben größte Solarkraftwerk der Welt ist am heutigen Donnerstag im niederbayerischen Pocking ans Netz gegangen. Mit der Zehn-Megawatt-Anlage können künftig nach Angaben der Betreiber mindestens 3300 Haushalte mit Strom versorgt werden.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Pocking (ddp/sm) - Der 40 Millionen teure Solarpark erstreckt sich über eine Fläche von 32 Hektar und hat fast 58 000 Reflektoren. Die Elektrizität soll in das Stromnetz von E.ON eingespeist werden. Gebaut wurde die Solaranlage von Shell Solar auf einem ehemaligen Bundeswehrgelände. Baubeginn war im August 2005. Finanziert wurde das Kraftwerk den Angaben zufolge durch einen Investmentfonds einer Commerzbank-Tochter.

Gegenüber dem konventionellen Strom-Mix erspare der Solarpark der Umwelt etwa 10.000 Tonnen Kohlendioxid jährlich, so Projektentwickler Martin Bucher.

Weiterführende Links