Kommunalliga

Welche Kommune wird Meister der Solarlandesliga NRW?

Die Energieagentur NRW hat alle Kommunen im Land aufgerufen, die Zahl ihrer installierten Solaranlagen zu melden. Gesucht wird die Kommune mit der höchsten Dichte von Solaranlagen pro Kopf. Messlatte für die Wertung ist im solarthermischen Teil die Kollektorfläche pro Einwohner und für den Bereich Photovoltaik die pro Kopf installierten Kilowatt.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Die Energieagentur NRW ermittelt ab sofort den Tabellenführer in der neuen Solarlandesliga Nordrhein-Westfalen. Alle Kommunen im Land sind deshalb aufgerufen, die Zahl ihrer installierten Solaranlagen zu melden. Die "große Schwester" Solarbundesliga wird bereits seit zwei Jahren von der Fachzeitschrift Solarthemen und der Deutschen Umwelthilfe e.V. (DUH) organisiert. Die Veranstalter baten nun die Energieagentur NRW, die NRW-Solarlandesliga auszurichten. Schon zum Ende der Sommersaison - die Aktion ist ähnlich terminiert wie die Fußball-Bundesliga - soll feststehen, welche Kommune Solarlandesmeister 2003 ist.

Gesucht wird die Kommune mit der höchsten Dichte von Solaranlagen pro Kopf. Messlatte für die Wertung ist im solarthermischen Teil die Kollektorfläche pro Einwohner und für den Bereich Photovoltaik die pro Kopf installierten Kilowatt. Damit große Städte und kleine Gemeinden gleiche Chancen haben, wird der Sieger in vier Größenklassen ermittelt: 100 bis 999 Einwohner, 1.000 bis 9.999 Einwohner, 10.000 bis 99.999 Einwohner und über 100.000 Einwohner. Sämtliche Ergebnisse der nordrhein-westfälischen Landesliga fließen auch in die Solarbundesliga ein, in der Kategorie "über 100.000 Einwohner" hält hier derzeit Bielefeld Platz vier.