In der Regel um vier bis fünf Prozent

Weitere Stromversorger in NRW wollen angeblich Preise erhöhen

Laut der "Welt am Sonntag" liegen dem nordrhein-westfälischen Energieministerium vier weitere Anträge auf Strompreiserhöhungen vor. Die neuen Preise werden frühestens im April wirksam. Schon im vergangenen Jahr hatten 108 von 137 Lieferanten Preiserhöhungen zum Jahresbeginn beantragt.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Düsseldorf (ddp-nrw). Immer mehr Stromversorger in Nordrhein-Westfalen wollen nach Medieninformationen ihre Strompreise erhöhen. So hätten weitere vier Unternehmen entsprechende Anträge beim nordrhein-westfälischen Energieministerium eingereicht, berichtete die "Welt am Sonntag". Die Unternehmen könnten wegen der Bearbeitungsdauer im Ministerium aber frühestens im April ihre Preise anziehen.

Von den 137 Lieferanten im Land hatten bereits im vergangenen Jahr 108 Unternehmen Preiserhöhungen zum Jahresbeginn beantragt. Das Ministerium genehmigte Erhöhungen von im Schnitt vier bis fünf Prozent.