Wechselbereitschaft der Stromkunden gering

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com
Der deutsche Strommarkt ist hart umkämpft. Die neuen Anbieter versuchen mit farbenfrohen Werbekampagnen auf sich aufmerksam zu machen. Enorme Werbegelder werden investiert, doch die Stromkunden in Deutschland scheint das nicht weiter zu berühren - bisher haben nur wenige ihren Stromanbieter gewechselt.


Nach Schätzungen aus der Branche hat keiner der neuen bundesweiten Stromanbieter bislang mehr als 10.000 Kunden gewonnen - das berichtet die Neuss-Grevenbroicher-Zeitung in ihrer heutigen Ausgabe. Weiter hieß es, die Verbraucher hätten ein Vertrauensverhältnis zu ihren lokalen Stromanbietern aufgebaut, das von der aggressiven Markttaktik der neuen Anbieter nicht zu erschüttern sei. Im Gegenteil, die Kunden fühlten sich um so sicherer bei ihren Stadtwerken.


Beim Hamburger Energiekonzern HEW beispielsweise hätten bisher nur etwa 3000 Kunden zu einem anderen Anbieter gewechselt. Das seien ungefähr drei Promille der 900.000 von der HEW versorgten Haushalte. Die HEW rechne mit einem Verlust von höchstens fünf Prozent ihrer Kunden.


Die große Wechselwelle bleibt bisher aus. Es bleibt daher fraglich, ob sich die investierten Werbemillionen der neuen Anbieter in nächster Zeit rechnen werden. Weiter Informationen bietet die NGZ.