Bilanz

Watt Deutschland steigert Umsatz um 56 Prozent

Der auf die Strombelieferung mittelständischer Unternehmen spezialisierte Stromhändler Watt Deutschland GmbH hat seinen Umsatz im vergangenen Geschäftsjahr um 56 Prozent auf 173 Millionen Euro gesteigert. Gleichzeitig übertraf der Stromabsatz erstmals die Marke von zwei Milliarden Kilowattstunden.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Frankfurt am Main (red) - Die Watt Deutschland GmbH hat ihren Umsatz im Geschäftsjahr 2004 erneut gesteigert. Gegenüber dem Geschäftsjahr 2002/03 stieg der Umsatz des auf mittelständische Unternehmen spezialisierten Stromanbieters um 56 Prozent auf 173 Millionen Euro (2002/03: 111 Millionen Euro). Auch die Zahl der belieferten Kunden erhöhte sich um 39 Prozent auf 18.440.

Gleichzeitig übertraf der Stromabsatz erstmals die Marke von zwei Milliarden Kilowattstunden (2,087 Milliarden Kilowattstunden). Der Jahresüberschuss wuchs um 60 Prozent auf 0,83 Millionen Euro. Damit gehört Watt Deutschland bundesweit zu den größten neuen Stromanbietern für Unternehmenskunden.

"Wir sind im sechsten Jahr in Folge seit Bestehen deutlich gewachsen. Der Erfolg basiert auf der klaren Fokussierung auf Unternehmenskunden. Diese Strategie werden wir auch künftig fortführen und ausbauen", sagt Watt-Geschäftsführer Helmut Oehler. "Nach wie vor haben sich vor allem viele kleine und mittelständische Unternehmen noch nicht mit dem Thema Strom beschäftigt. Damit lassen sie viele Chancen ungenutzt, um zum Beispiel den Stromverbrauch zu optimieren oder die Abrechnungsmodalitäten zu vereinfachen."