Neue Handelsmodelle

Wasserkraftwerk Fahrnau produziert Kohlendioxid-Reduktionszertifikat

Das Wasserkraftwerk Fahrnau leitet ein neues Zeitalter ein: Da hier umweltfreundlich Strom aus Wasserkraft erzeugt wird, können bis Ende 2007 Zertifikate über insgesamt 2150 Tonnen Kohlendioxid-Reduzierung an die Firma Future Forests Lmtd in London verkauft werden. Jährlich sollen 2,2 Millionen Kilowattstunden Strom erzeugt werden.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Bei der heutigen Eröffnung des neuen Wasserkraftwerkes Fahrnau an dem südbadischen Fluss Wiese hat Martin Steiger, Vorstandsmitglied Kraftübertragungswerke Rheinfelden AG (KWR), bekannt gegeben, dass die durch das Wasserkraftwerk Fahrnau generierten Emissionsrechte an das in London ansässige Unternehmen Future Forests verkauft werden. Future Forests trägt durch den Erwerb dieser Emissionsrechte mit zur Finanzierung des Wasserkraftwerkes bei.

Mit der Leistung von 420 Kilowatt soll eine Jahresarbeit von etwa 2,2 Millionen Kilowattstunden erreicht werden, was dem Jahresbedarf von 650 Haushalten entspricht. Die Emissionsrechte werden durch das neue Wasserkraftwerk Fahrnau generiert. Diese sind durch einen unabhängigen Gutachter zertifiziert. Bis zum Ende des Jahres 2007 werden so Zertifikate über insgesamt 2150 Tonnen Kohlendioxid-Reduzierung an die Firma Future Forests Lmtd, die ihren Sitz in London hat, verkauft.