Spareffekte

Warmer Winter lässt Heizkosten drastisch sinken

Nach Berechnungen des Bundesverbands Gas- und Wasserwirtschaft, über die die "Bild"-Zeitung am Dienstag berichtet, kann ein Drei-Personen-Haushalt bei Gas mit Einsparungen von rund 170 Euro rechnen. Bei Heizöl sei der Spar-Effekt sogar noch größer, wie andere Dienste berichten.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Hamburg (ddp/sm) - Millionen Verbraucher können einem Zeitungsbericht zufolge mit deutlichen Einsparungen bei den Heizkosten rechnen. Ein durchschnittlicher Drei-Personen-Haushalt muss für die abgelaufene Heizperiode von Oktober bis April 170 Euro weniger für Gas aufwenden als im Vorjahr, wie die "Bild"-Zeitung (Dienstagsausgabe) unter Berufung auf Angaben von Energieexperten berichtet. Das hätten Berechnungen des Bundesverbands Gas- und Wasserwirtschaft ergeben, nachdem der Gas-Absatz im Jahresvergleich um 17 Prozent gesunken sei.

Bei Heizöl sei der Spar-Effekt sogar noch größer. Nach Angaben des Hamburger Energie Informationsdienstes sei der Absatz hier im Jahresvergleich um 25 Prozent zurückgegangen, während die Preise um 7 Prozent gesunken seien. Daraus ergebe sich, dass ein Musterhaushalt mit 3000 Litern Jahresverbrauch für ein Einfamilienhaus im Schnitt damit rechnen könne, dass die Kosten für Wärme und Warmwasser um 200 bis 300 Euro niedriger lägen als im Vorjahreszeitraum.