Heizenergie

Waldfläche wächst trotz gestiegener Holznutzung

Die Waldfläche in Deutschland wächst. Die nachhaltige Holznutzung ist zwar in den vergangenen Jahren gestiegen, aber dennoch gibt es immer mehr Waldfläche in Deutschland. Verbraucher haben somit keinen Grund zur Besorgnis.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Frankfurt (red) - Gute Nachrichten aus dem Wald: Seine Fläche nimmt weiter zu. Das ist umso bemerkenswerter als die nachhaltige Holznutzung in den vergangenen Jahren stark gestiegen ist. Auf diese Entwicklungen macht der HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V. aufmerksam.

Deutschland verfügt über die größten Holzvorräte in Europa

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes ist die Waldfläche in Deutschland seit 1992 jedes Jahr um durchschnittlich 176 Quadratkilometer gewachsen, was in etwa der Fläche der Stadt Karlsruhe entspricht. Auch die Holzvorräte sind seither kontinuierlich gestiegen, wie die vom Johann Heinrich von Thünen-Institut (vTI) durchgeführte Inventurstudie 2008 belegt. Deutschland verfügt heute mit 3,5 Milliarden Kubikmeter über die größten Holzvorräte in ganz Europa.

Kein Grund zur Sorge für Verbraucher

Wenn also bei der Durchforstung und Weiterverarbeitung anfallende Hölzer als preisgünstige Heizenergie ihren Weg in deutsche Kaminöfen und Pellet-Heizkessel finden, sei das kein Grund zur Sorge, sondern vielmehr zu der Gewissheit, dass die regenerative Biomasse aus dem Wald ökologisch und ökonomisch eine Zukunft hat.