Umfeld muss stimmen

Wärmepumpen nicht für jedes Wohngebäude geeignet

Wärmepumpen sind nicht für jedes Gebäude eine günstige und umweltfreundliche Heizalternative. Die Investition lohne sich nur dann, wenn die Voraussetzungen im Haus und Umfeld stimmen, etwa wenn Erdwärme oder Grundwasser in Verbindung mit einer Niedertemperaturheizung genutzt werden.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Düsseldorf (sm) - Die Verbraucherzentrale NRW empfehlen daher, bei Neubau oder geplanter Sanierung den Rat unabhängiger Fachleute einzuholen und von der Heizungsbaufirma eine Effizienz-Garantie zu verlangen.

Am ehesten lohne sich der Einbau einer Wärmepumpe bei einem Neubau oder im Rahmen einer Grundsanierung. Geeignet sind vor allem ein gut gedämmtes Haus und eine Heizung, die für eine niedrige Temperatur ausgelegt ist, etwa eine Fußbodenheizung.

Fehlende Energie wird durch Heizstrom ergänzt

Wärmepumpen entziehen der Luft, dem Erdreich oder dem Grundwasser Wärme und geben diese an die hauseigene Heizung und Warmwasserversorgung ab. Nachteil: Das Gerät wird mit Strom betrieben. Damit unterm Strich Kosten- und Umweltvorteile erhalten bleiben, muss die Anlage sehr effizient betrieben werden.

Besonders effizient können Erdreich- und Grundwasser-Anlagen meist nur im Neubau genutzt werden. Außenluft-Wasser-Wärmepumpen werden auf Grund ihrer relativ niedrigen Investitionskosten und ihres geringen Flächenbedarfes häufig als Ideallösung für eine Altbausanierung angepriesen. Damit werden zwar Wohnung und Warmwasser auch bei klirrender Kälte ausreichend warm, doch bei der Stromrechnung kann es ein böses Erwachen geben, da die fehlende Energie durch Heizstrom ergänzt wird, so die Verbraucherzentrale.

Günstiger Wärmepumpenstrom

Wer den Strom für die Wärmepumpe zum günstigeren Wärmepumpentarif beziehen möchte, muss dies mit seinem Versorgungsunternehmen extra vereinbaren. Um die üblichen Abschaltzeiten zu überbrücken, ist zusätzlich – außer bei Fußbodenheizung – ein Pufferspeicher vorzusehen. Auch das Trinkwarmwasser sollte mit der Wärmepumpe erwärmt werden.