Terminhinweis

VWEW-Infotag zum Energiepass als Marketinginstrument

Der VWEW Energieverlag veranstaltet am 28. März in Fulda den Infotag: "Der Energiepass - ein Marketinginstrument für Energieversorgungsunternehmen?" Im Mittelpunkt steht die Frage, inwieweit Versorger damit ihr Dienstleistungsangebot aufwerten und sich besser aufstellen können.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Frankfurt/Main (red) - Seit Januar 2006 ist der so genannte Energiepass für alle Immobilienbesitzer in den Mitgliedsländern der EU gesetzliche Pflicht, wenn sie ihre Gebäude verkaufen oder vermieten wollen. In Deutschland wird die EU-Richtlinie durch die DIN V 18599 umgesetzt, in der die vier wichtigsten Faktoren der Wärme- und Stromversorgung von Häusern berechnet und in Effizienzklassen eingeteilt.

Für Energieversorgungsunternehmen bietet sich hiermit die Chance, die Dienstleistung "Energiepass" als zusätzliches Marketinginstrument in ihr Portfolio aufzunehmen und damit den Kontakt zum Kunden zu intensivieren. Ebenso können durch attraktive und fachlich kompetente Angebote neue Kundenkreise gewonnen werden. Der Energiepass kann als Gelegenheit dienen, verbesserte Tarife und neue Technologien bekannt zu machen.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Frage, inwieweit Stadtwerke und regionale Versorger den Energiepass nutzen können, ihr Dienstleistungsangebot zu erweitern, um sich im Energieversorgungsmarkt besser aufzustellen. Kompetente Referenten werden anhand von praktischen Beispielen aktuelle Berechnungssoftware zur Ausstellung von Gebäudeenergiepässen vorführen sowie ihrer Erfahrungen aus den durchgeführten Feldversuchen mit den Teilnehmern diskutieren.

Der Infotag richtet sich an Mitarbeiter und Entscheidungsträger aus den Bereichen Marketing, Energieberatung, Kundenbetreuung und Public Relations, Vorstände und Geschäftsführer von Stadtwerken sowie kommunalen und regionalen Energieversorgungsunternehmen.

Weiterführende Links
  • Für weitere Informationen und Anmeldung - hier klicken