Terminhinweis

VWEW-Infotag zu langfristigen Gasverträgen

Am 27. April veranstaltet der VWEW Energieverlag in Berlin einen Infotag zum Thema Zukunft langfristiger Gaslieferverträge im Spannungsfeld zwischen Versorgungssicherheit und Wettbewerb. Erfahrene Referenten aus der Praxis werden Stellung beziehen und Antworten geben.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Berlin (red) - Steigende Gaspreise bestimmen derzeit die öffentliche Diskussion in Deutschland. Zunehmend wird die Forderung erhoben, die von den Ferngasgesellschaften mit Weiterverteilern und Industriekunden geschlossenen langfristigen Gaslieferverträge aufzubrechen. Kürzere Vertragslaufzeiten sollen den Wettbewerb in der Gaswirtschaft beleben und zu einer Preissenkung vor allem für private Endverbraucher führen. Das Bundeskartellamt hat inzwischen erste Untersagungsverfahren wegen der Praktizierung langfristiger Gaslieferverträge eingeleitet.

Der Anstieg der Gaspreise ist aber auch auf den weltweit wachsenden Energiebedarf bei einer zugleich zunehmenden Verknappung von Rohstoffen zurückzuführen. Die deutsche Gaswirtschaft will dieser Entwicklung mit erheblichen Investitionen in die Gasförderung und den Gastransport begegnen. Verträge mit langen Laufzeiten sollen diese Investitionen absichern und die etablierten Geschäftsbeziehungen mit den Produzenten schützen. Sie werden als Garanten für die Versorgungssicherheit in Deutschland angesehen.

Welche Bedeutung haben langfristige Lieferverträge für Gasversorger und ihre Kunden? Welche Auswirkungen haben veränderte Vertragsstrukturen für die beteiligten Akteure? Wo liegen die rechtlichen Grenzen der Zulässigkeit von Verträgen mit langer Laufzeit? Wie sieht das Vertragsmodell der Zukunft aus? Erfahrene Referenten aus der Praxis werden zu diesen Fragen Stellung beziehen und Antworten geben.

Der Infotag richtet sich an Unternehmensleitungen von EVUs sowie an Mitarbeiter von EVUs, die mit den energiewirtschaftlichen und juristischen Fragestellungen von Lieferverträgen befasst sind. Außerdem werden Industriekunden angesprochen, die mit der Energiebeschaffung und der Verhandlung von Lieferverträgen zu tun haben. Auch für Energiehandelsunternehmen, Behörden, Politik und Verbände, sowie für Berater von Energieversorgungsunternehmen und Finanzdienstleister ist die Veranstaltung interessant.

Weiterführende Links
  • - Für weitere Informationen und Anmeldung - hier klicken -