Veranstaltungshinweis

VWEW-Infotag: Spannungsqualität für Netzpraktiker

Am 5. Dezember informiert der VWEW in Fulda über das Thema Spannungsqualität, wobei es unter anderem um aktuelle Normen und Richtlinien sowie um den Stand der Messtechnik geht. Angesprochen sind netztechnische Kräfte aus industriellen Energieverteilernetzen, die für Netzspannungsqualität verantwortlich sind.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Frankfurt am Main (red) - Wie kann die Spannungsqualität definiert werden und was ist bei Qualitätsabweichungen zu tun? Mit diesen und anderen Fragen beschäftigt sich der VWEW-Infotag mit dem Thema "Spannungsqualität für Netzpraktiker". Die Veranstaltung findet am 5. Dezember im Esperanto Hotel in Fulda statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 680 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer.

Angesprochen sind vor allem (netz-)technische Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Planung, Betrieb und Qualitätssicherung von öffentlichen und industriellen Energieverteilnetzen mit Verantwortung für die Netzspannungsqualität.

Aus der Veranstaltungsbeschreibung:

Spannungsqualität ist eine wesentliche Säule der Versorgungsqualität. Sie ist in den einschlägigen Normen und Richtlinien definiert. Während Servicequalität und Versorgungszuverlässigkeit direkt vom Netzbetreiber beeinflussbar sind, hat er zur Verbesserung der Spannungsqualität nur begrenzte Möglichkeiten. Netznutzer (Erzeuger und Verbraucher) bestimmen maßgeblich die Spannungsqualität.

Trotzdem ist der Netzbetreiber im Rahmen seiner Betriebsaufgabe gegenüber den Netznutzern für die Spannungsqualität verantwortlich. Dass diese Aufgabe nicht einfacher wird, dafür sorgen wachsende qualitätsmindernde Einflüsse wie sinkende Kurzschlussleistung durch wirtschaftlich gebotenen Rückbau der Netzkapazitäten, dezentrale Erzeugung und zunehmender Einsatz von Leistungselektronik.

Erfahrene und kompetente Referenten aus DKE Normungsgremien, Netzbetrieb und Herstellerunternehmen von Geräten und Netzkomponenten informieren über den aktuellen Stand der einschlägigen Normen und Richtlinien, den Stand der Messtechnik zur Beurteilung von Spannungsqualität und mögliche Korrekturmaßnahmen bei Abweichungen von der geforderten Spannungsqualität.

Die wesentlichen Fragen

  • Wie ist die Spannungsqualität definiert? – Normen, Anforderungen der Netznutzer
  • Wie kann die Spannungsqualität nachgewiesen werden? – Stand der Messtechnik
  • Was tun bei Qualitätsabweichungen? – Praxisberichte zur Qualitätssicherung

werden beantwortet und praktische Anwendungen diskutiert.

Weiterführende Links
  • Weitere Infos zur Veranstaltung und Anmeldung: Hier klicken!