Rückzug aus Unternehmen

Vorstand der Energie AG Iserlohn-Menden legt Amt nieder

Der Geschäftsführer der Stadtwerke Menden, Helmut Heidenbluth, hat gestern sein Amt als Vorstandsmitglied in der Energie AG Iserlohn-Menden mit sofortiger Wirkung niedergelegt. Die Stadtwerke Menden werden sich künftig auf eine finanzielle Beteiligung an dem Gemeinschaftsunternehmen beschränken.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Menden (red) - Grund für die Amtsniederlegung sei nach eigenen Aussagen das rechtswidrige Verhalten des zweiten Vorstandsmitgliedes der Energie AG, Ulrich Bergmann. Dieser habe wichtige Geschäftsführungsmaßnahmen der Gesellschaft über den Kopf von Herrn Heidenbluth hinweg entschieden und damit gegen das Aktienrecht verstoßen, teilten die Stadtwerke Menden mit.

Die Energie AG ist die gemeinsame Tochtergesellschaft der Stadtwerke Menden und der Stadtwerke Iserlohn. Da die Verhandlungen zur Trennung der Gesellschaft zu keinem einvernehmlichen Ergebnis geführt hätten, werde sich das unternehmerische Miteinander laut Herrn Heidenbluth in Zukunft auf eine finanzielle Beteiligung der Stadtwerke Menden beschränken.