Vorbild Belgien

Vorschlag für Sozialtarife: 500 kWh Strom kostenlos

Vor dem Hintergrund eines Sozialtarifes für Strom, wie von Bundesumweltminister Sigmar Gabriel kürzlich vorgeschlagen, hält der SPD-Bundestagsabgeordnete Reinhard Schultz ein Model wie in Belgien für sinnvoll. Dort bekämen Bedürftige eine gewisse Strom- und Gasmenge kostenlos zugeteilt.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Berlin (red) - Laut Schultz bekomen Bedürftige in Belgien 500 kWh Strom sowie 556 kWh Gas kostenlos. Eine Lieferunterbrechung in den Wintermonaten sei verboten, die Bezugsmengen werden aber begrenzt. Wenn sie aufgebraucht sind, werde nur noch Strom für die Notversorgung geliefert. An diesem Beispiel könne man sich durchaus orientieren, meint Reinhard Schultz.

E.ON hat bereits in einigen Regionen Sozialtarife eingeführt. Einen solchen Tarif können diejenigen Kunden beantragen, die auch von der GEZ-Gebühr befreut sind. Die GEZ-Befreiung hält Schultz jedoch für keine ausreichende Grundlage.