Spritpreise

Vor Ostern günstig tanken

Über Ostern fahren viele Deutsche zu Verwandten, besuchen Freunde oder unternehmen einen kurzen Ausflug ins Grüne. Die Spritpreise sind, wie so oft vor den Feiertagen, merklich gestiegen. Der ADAC empfiehlt deshalb, nicht nur die Preise in Deutschland zu vergleichen.

Osterhase© fotogestoeber / Fotolia.com

München (red) - Die Benzin- und Dieselpreise sind in Deutschland im Vergleich zur vergangenen Woche gestiegen. Wie die aktuelle ADAC-Auswertung der Kraftstoffpreise zeigt, stieg vor allem der Benzinpreis. Ein Liter Super E10 kostet demnach im bundesweiten Mittel 1,513 Euro, das sind 1,2 Cent mehr als vor einer Woche. Diesel verteuerte sich um 0,6 Cent auf durchschnittlich 1,367 Euro je Liter.

Spritpreise vergleichen

Der ADAC empfiehlt allen Autoreisenden, vor der Fahrt in die Osterferien die Kraftstoffpreise zu vergleichen. Nicht nur innerhalb Deutschlands gibt es meist erhebliche Preisunterschiede, auch zwischen den Nachbarländern klaffen die Spritpreise teils weit auseinander.

So zahle man beispielsweise in Österreich für einen Liter Superbenzin (E5) im landesweiten Mittel zurzeit 1,35 Euro, in Italien bei einem Literpreis von 1,78 Euro bereits 43 Cent mehr. Auch für Dieselfahrer bietet Österreich (1,31 Euro/Liter) – verglichen mit den meisten anderen Nachbarländern – derzeit eine günstige Tank-Alternative. Noch preiswerter ist Diesel nur in Tschechien (1,30 Euro/Liter), Luxemburg (1,18 Euro) und Polen (1,28 Euro).