Personalie

Volker Staufert wird neues Mitglied des Vorstandes der GEW RheinEnergie AG

Ab Januar kommenden Jahres wird der derzeitige rhenag-Vorstand Volker Staufert den GEW RheinEnergie-Vorstand um Helmut Haumann (Vorsitzender), Wilfried Räpple (Finanzen) und Rudi Gruber (Personalvorstand/Arbeitsdirektor) unterstützen. Staufert wird für Netzmanagement und Technischen Netzservice verantwortlich sein.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Zum 1. Januar 2003 wird Volker Staufert, derzeit Mitglied des Vorstandes der rhenag AG, als Vorstandsmitglied für den Bereich Netzmanagement und Technischer Netzservice bei der GEW RheinEnergie AG tätig. Dies beschloss der Aufsichtsrat des Unternehmens in seiner heutigen Sitzung einstimmig.

Dieser Vorstandsbereich war zwei Jahre vakant und wurde in Persionalunion vom Vorstandsvorsitzenden Helmut Haumann geleitet. Ab 1. Januar 2003 besteht der Vorstand der GEW RheinEnergie somit nun aus Helmut Haumann (Vorsitzender), Wilfried Räpple (Finanzen), Rudi Gruber (Personalvorstand/Arbeitsdirektor) und Volker Staufert (Netzmanagement und Technischer Netzservice).

Staufert, geboren 1951 in Hagen, war nach dem Studium der Elektrotechnik und der Allgemeinen Energietechnik zunächst bei AEG und den Koblenzer Elektrizitätswerken tätig. 1989 trat er bei RWE ein und war dort in verschiedenen Funktionen tätig, unter anderem im Zentralbereich Energieübertragung, bei der Regionalversorgung Neuss, und als Direktor der Netzregion West (1999). Im April 2001 erfolgte die Berufung zum Mitglied des Vorstandes der rhenag Rheinische Energie AG. Im Vorstand der GEW RheinEnergie übernimmt er schwerpunktmäßig die Aufgaben der Netztechnik und des Netzmanagements.