Flexibel und zeitnah

VNG startet Online-Portal für Erdgastransport

Integriert ist der schon bekannte Anfrageassistent, der Transportkunden durch alle Schritte einer Transportanfrage führt. Neu dazu gekommen ist die Möglichkeit, Gasmengen zu nominieren sowie die Bereitstellung von Abrechnungsdaten. Dabei sind Businessportal für den Handel und Transportportal voneinander getrennt.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Leipzig (red) - Die Leipziger Verbundnetz Gas AG (VNG) hat unter www.vng.de ihr neues Portal für Erdgastransport gestartet. Im neuen Portal wurden das schon vorhandene "Businessportal" für den Erdgashandel und das neue "Transportportal" für den Gastransport vollständig voneinander getrennt.

"Beide Portale sind so flexibel, dass wir auch auf neue bzw. weitergehende Anforderungen zeitnah und effizient reagieren können", kommentierte Klaus-Ewald Holst, VNG-Vorstandsvorsitzender. Integriert ist der schon bekannte Anfrageassistent, der Transportkunden durch alle Schritte einer Transportanfrage führt. Neu dazu gekommen ist die Möglichkeit, Gasmengen zu nominieren sowie die Bereitstellung von Abrechnungsdaten.

Gleichzeitig hat die VNG auch ihre Allgemeinen Netzzugangsbedingungen (ANZB) aktualisiert. Neu sind insbesondere Methodik und Entgelte für die Abwicklung von Transporten auf Tagesbasis sowie weitere Dienstleistungen für die Nutzung von Übernahmestationen und Verdichteranlagen. "Wir wollen das Transportportal schrittweise so weiter entwickeln, dass wir über diese zentrale Plattform am Ende alle Transportleistungen und weiterführende Dienstleistungen vermarkten sowie alle dazu nötigen Daten austauschen können", betonte Holst.

Weiterführende Links