Sinkende Netzentgelte

VKU sieht schwierige Zeiten für Stadtwerke

Der VKU sieht auf die kommunalen Netzbetreiber schwierige Zeiten zukommen. "Eine hohe und zudem kontinuierliche Absenkung der Netzentgelte könnte kommunale Unternehmen in die Knie zwingen", sagte VKU-Präsident Stephan Weil im Vorfeld der VKU Verbandstagung in Hamburg.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Hamburg (red) - Der Verbandsprädisent fordert Bundesregierung und Länder auf, eine Untersuchung über die Auswirkungen der Anreizregulierung in Auftrag zu geben, damit auf gegebenenfalls festgestellte Fehlentwicklungen frühzeitig genug reagiert werden könne.

Die Stadtwerke müssten eine strategische Neuausrichtung des Netzbetriebs vornehmen und Kooperationsmöglichkeiten in den Bereichen Erzeugung, Netz und Vertrieb prüfen. Der VKU-Präsident bedauerte es, dass "dem Verbraucher suggeriert wurde, die Regulierung der Netzentgelte sei das richtige Instrument, um die Energiepreise zu senken." Wettbewerbsfähige Preise würden dann erreicht, wenn der Wettbewerb in der Erzeugung und im Vertrieb besser funktioniere. "Daran haben auch die Stadtwerke als Konkurrenten der großen Konzerne größtes Interesse."