154 Punkte

VIK-Strompreisindex erreicht Höchststand

Mit 154,28 Punkten liegt der Strompreisindex der VIK momentan 25 Prozent über dem Niveau des Vorjahres. Im Vergleich zum letzten Monat stieg er um zwei Prozent und das "ohne erkennbare Veränderung fundamentaler Marktdaten", teilte der Großabnehmerverband mit.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Essen (red) - Der Strompreisindex des Verband der Industriellen Energie- und Kraftwirtschaft (VIK) ist "ohne erkennbare Veränderung fundamentaler Marktdaten" im vergangenen Monat um über zwei Prozent gestiegen, teilte der Verband mit.

Damit habe er ein trauriges Allzeithoch von 154,28 Punkten erreicht und liege über 25 Prozent oberhalb des Vorjahresniveaus. Der Index basiert auf der Entwicklung des Strompreises an der Leipziger Strombörse EEX und den Netznutzungsentgelten. Grundlage für die Berechnung des VIK-Strompreisindexes sind die Preise der folgenden vier Quartale an der Strombörse EEX in Leipzig und Netznutzungsentgelte für verschiedene Abnahmeverhältnisse von Mittelspannungskunden.