Modernisierung

Vier neue Kraftwerke in Bau

Mit dem Bau eines Pumpspeicherkraftwerks durch VEAG und die Errichtung von drei weiteren Kraftwerken, die Strom aus Braunkohle, Gichtgas und Biomasse erzeugen werden, moderniesieren die Energieversorger in Deutschland derzeit ihren Kraftwerkspark. Bis 2003 sollen zusammen 2296 Megawatt Leistung ans Netz gehen und unwirtschaftliche Anlagen ersetzen.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Die deutschen Stromversorger bauen vier neue Kraftwerke: Bis 2003 sollen zusammen 2296 Megawatt Leistung ans Netz gehen und ältere unwirtschaftliche Anlagen ersetzen. Stillgelegt wurden 2001 Anlagen mit einer Leistung von zusammen 1574 Megawatt. Das meldet der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW), Berlin.

Die größte der Anlagen ist ein Pumpspeicherkraftwerk mit einer Leistung von 1056 Megawatt, das derzeit von der VEAG gebaut wird. Es wird bei kurzfristigen Schwankungen des Stromverbrauchs innerhalb von Sekunden Strom liefern. Die drei anderen neuen Kraftwerke produzieren Strom aus Braunkohle (RWE Rheinbraun), Gichtgas (RWE Power) und Biomasse (MVV Energie), erläutert VDEW.

Vom Netz genommen wurden 2001 sechs Steinkohleanlagen mit einer Leistung von 1238 Megawatt, ein Braunkohlekraftwerk mit 280 Megawatt und eine Erdgasanlage mit 56 Megawatt, erklärt der Branchenverband. Insgesamt umfasst der Kraftwerkspark der deutschen Stromversorger Mitte 2002 eine Leistung von etwa 100 000 Megawatt.