Zwischenfall

Vier Arbeiter im AKW Fessenheim verstrahlt

An vier Arbeitern einer Zeitarbeitsfirma im elsässischen Kernkraftwerk Fessenheim sind innere Verstrahlungen festgestellt worden. Die Betroffenen wurden sofort medizinisch behandelt, wie Medien unter Berufung auf Angaben der Kraftwerksleitung berichteten.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Fessenheim (red) - Die Arbeiter seien zu Wartungsarbeiten im Kraftwerk eingesetzt gewesen. Erst im Oktober habe ein Arbeiter eine erhöhte Dosis radioaktiver Strahlung abbekommen.

Der Einsatz von Zeitarbeitern in Atomkraftwerken wurde in Frankreich bereits mehrfach kritisiert, da diese nicht genügend ausgebildet seien. Umweltschützer fordern seit Jahres die Stilllegung des Reaktors.