Stromspar-Chips

Via Technologies greift Intel mit neuen Notebook-Prozessoren an

Konkurrenz für den Chiphersteller Intel: Einem Bericht des "Wall Street Journal" zufolge hat der taiwanesische Wettbewerber Via Technologies Mikroprozessoren für Laptops entwickelt, die mit denen von Intel vergleichbar sind, aber 40 Prozent weniger Energie verbrauchen. Intel kommentierte das nicht.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

New York (ddp/sm) - Der weltweit größte Chiphersteller Intel bekommt offenbar einen neuen Konkurrenten im Markt für stromsparende Notebook-Prozessoren. Der taiwanesische Wettbewerber Via Technologies habe Mikroprozessoren für Laptops entwickelt, die mit denen von Intel vergleichbar seien, aber 40 Prozent weniger Energie verbrauchten, berichtet das "Wall Street Journal" (Freitagausgabe).

Via Technologies hatte in der Vergangenheit vor allem Mikroprozessoren für niedrigpreisige Desktops entwickelt, die in Schwellenmärkten wie China beliebt sind.

Intel nahm zur Einführung der Via-Mikroprozessoren nicht Stellung, schreibt das Blatt weiter. Die Konzentration auf das Notebook-Segment hatte wesentlichen Anteil am jüngsten Wachstum Intels, dessen Umsatz im ersten Quartal 2005 um 17 Prozent gestiegen war. Die neuen Via-Mikroprozessoren könnten bei Computerherstellern Anklang finden, die nach Alternativen zu Intel-Produkten suchen.