VEW Energie AG erwirbt einen Anteil an der Frankfurter Strombörse

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com
Die VEW Energie AG (Dortmund) wird Mitgesellschafter der neugegründeten Frankfurter Energiebörse European Exchange (EEX). Nach Abschluss der Aktienübertragung wird das Dortmunder Energieunternehmen einen Anteil von zwei Prozent des Grundkapitals halten. Der zukünftige Anteilseigner unterschrieb jetzt eine verbindliche Zeichnungserklärung.


Die VEW Energie AG wird auch als Energiehändler an der EEX auftreten, wenn in diesem Jahr der Börsenhandel auf Termin für Strom beginnt. Ein Spotmarkt ist ebenfalls geplant. Das Dortmunder Energieunternehmen ist bereits an der APX, der Amsterdam Power Exchange, aktiv. Sie ist derzeit die einzige Strombörse auf dem europäischen Festland.


Die Beteiligung der VEW Energie AG wurde durch eine Kapitalerhöhung der EEX von 9,8 auf 20 Millionen Euro möglich. Insgesamt 52 Prozent des Grundkapitals wurde interessierten Unternehmen angeboten. Die verbleibenden 48 Prozent hält die Eurex Zürich AG.