Folgen der Abwrackprämie

Vervierfachte Wartezeiten für Förderungsanträge

Durch die Abwrackprämie für Autos hat sich die Wartezeit bei Förderungsanträgen für eine Wärmepumpe oder eine solarthermische Anlage mehr als vervierfacht. Der Grund: Das zuständige Amt ist in beiden Fällen das gleiche - und es sieht sich gefordert wie noch nie.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (red) – Hausbesitzer, die einen Antrag zur staatlichen Förderung ihrer Wärmepumpe oder solarthermischen Anlage stellen, müssen sich gedulden. Die Bearbeitungszeit von Anträgen im Rahmen des Programms "Erneuerbare Energien" hat sich von unter einem auf derzeit vier Monate verlängert, teilte das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) dem "Tagesspiegel am Sonntag" mit.

Die Behörde ist auch für die Bearbeitung der "Umweltprämie" zum Abwracken von Altautos zuständig, für die seit März bereits mehr als 1,7 Millionen Anträge eingingen. Laut Gerhard Schallenberg, Leiter für Erneuerbare Energien beim Bafa, ist die Umweltprämie für Autos "die größte Herausforderung in der Geschichte der Behörde".

Als Grund dafür, dass sich die Bearbeitungszeit der Anträge auf Förderung grüner Techniken stark verlängert hat, nannte er die auch hier steigende Nachfrage: So sei die Zahl der Anträge für das Programm für erneuerbare Energien binnen eines Jahres um 44 Prozent gestiegen - von 83.000 im ersten Halbjahr 2008 auf 120.000 Anträge im ersten Halbjahr 2009.