Konzessionsverträge

Versorgungssicherheit: HSE investiert 51 Millionen Euro

Durch den Neuabschluss der Konzessionsverträge zwischen den Kommunen in Südhessen und der HEAG Südhessischen Energie AG (HSE) können knapp 51 Millionen Euro in die Energie- und Trinwasserversorgungsnetze investiert werden. Der Aufsichtsrat beschloss deshalb in dieser Woche den Investitionsplan 2006.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Darmstadt (red) - Demnach erhöhen sich die Investitionen des Unternehmens für das kommende Jahr um mehr als 50 Prozent gegenüber 2005. Im Einzelnen gliedern sich die Investitionen in 18 Millionen für das Stromnetz, 19 Millionen für das Erdgasnetz und jeweils sieben Millionen für das Trinkwassernetz und die Wärmeversorgung. "Kontinuierliche Investitionen in die Netze sind die Grundlagen für eine sichere und zuverlässige Energie- und Trinkwasserversorgung. Wir haben in der Vergangenheit stetig in unsere Infrastruktur investiert und besitzen heute ein äußert zuverlässiges Versorgungsnetz", betonte Dr. Ulrich Wawzrik, als HSE-Vorstand für den technischen Bereich zuständig.

Eine der größten Einzelinvestitionen im Strombereich für Jahr 2006 wird der Neubau des Schalthauses in Groß-Umstadt sein. Hier werden alleine 1,6 Millionen Euro investiert, um die in den Fünfzigerjahren errichtete Anlage zu ersetzen. Für die Erweiterung und Optimierung des 20.000-Volt-Netzes sind 2, 8 Millionen Euro und für das Niederspannungsnetz 1,7 Millionen Euro vorgesehen.