Von Aufgaben entbunden

Verfahren gegen Schichtleiter von AKW Biblis eingeleitet

Ein Schichtleiter im Atomkraftwerk Biblis ist bis auf weiteres von seinen Aufgaben entbunden worden. Zudem wurde gegen ihn ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet, weil beim Ablassen von Kühlwasser nur eine Messung des Wasserstandes statt der zwei vorgeschriebenen vorgenommen wurde.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Wiesbaden/Biblis (ddp/sm) - Nach einer neuen Panne im Atomkraftwerk Biblis ist der verantwortliche Schichtleiter bis auf weiteres von seinen Aufgaben entbunden worden. Außerdem sei gegen den Mann ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet worden, teilte das Hessische Umweltministerium am Dienstag nach einer von den Grünen beantragten Sondersitzung des Landtagsumweltausschusses mit.

Der zugrunde liegende Vorfall hatte sich bereits am 21. März ereignet, drei Tage nach dem Herunterfahren von Block A zu dessen Generalüberholung. Beim Ablassen von Kühlwasser aus dem Reaktor hatten Kraftwerksmitarbeiter nur eine Messung des Wasserstandes vorgenommen - statt der zwei, die im Betriebshandbuch vorgeschrieben sind. Laut der Betreiberfirma RWE Power wurde der Fehler erst am 8. April festgestellt und dann am 13. April dem Umweltministerium gemeldet.