Verbraucherforum Energie

Verbraucherzentrale warnt vor unseröser Stromtarif-Beratung

Verbraucherschützer haben vor einer angeblich unabhängigen Beratung zu Stromtarifen durch das "Verbraucherforum Energie" gewarnt. Die angeblichen Berater im Supermarkt würden vorgeben, lediglich unabhängig über Stromtarife beraten zu wollen, jedoch würden Kunden dabei einen Stromvertrag mit Vattenfall unterschreiben.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Düsseldorf (afp/red) - Vertreter des "Verbraucherforum Energie" versprächen Verbrauchern in Supermärkten neutrale und seriöse Auskünfte über den Wechsel ihres Stromanbieters, erklärte die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen am Mittwoch in Düsseldorf. "Unter dem Vorwand, das vorbeieilende Publikum unverbindlich beraten zu wollen, wird einzelnen Interessenten jedoch anhand von ad hoc nicht nachprüfbaren Daten eines gängigen Tarifrechners ein bindender Vertrag mit dem Stromriesen Vattenfall vorgelegt", kritisierten die Verbraucherschützer.

Interessenten Schließen Stromvertrag mit Vattenfall ab

Die Werber arbeiteten mit unwahren Argumenten, erklärte die Verbraucherzentrale. So behaupteten sie etwa, Vattenfall sei der günstigste Anbieter mit zudem besonderen Konditionen, falls Kunden spontan am Stand einen Vertrag abschlössen. Die Unterschrift der Verbraucher sei jedoch erst dann bindend, wenn die Zählernummer des Kunden im Vertrag eingetragen sei. Laut Verbraucherzentrale gibt der Kunde jedoch rechtlich gesehen schon mit seiner Unterschrift eine verbindliche Erklärung ab.

Vattenfall erklärte, das Verbraucherforum Energie werde von einem Direktvertrieb betrieben und vermittle Verträge mehrerer Anbieter. Bei Abschluss eines Vertrages erhielten die Vermittler eine Provision, die aber bei allen Stromanbietern gleich sei. Eine Sprecherin kündigte an, das Vorgehen des Verbraucherforum Energie prüfen zu wollen. Sollte sich herausstellen, dass die Vorwürfe der Verbraucherschützer zutreffen, werde das Unternehmen "Konsequenzen" ziehen.

Strom-Vertrag in Ruhe überprüfen

Kunden, die schon einen entsprechenden Vertrag über das Verbraucherforum Energie unterschrieben haben, raten die Verbraucherschützer, den Vertrag innerhalb von zwei Wochen zu widerrufen. "Besser noch: Solche Verträge nicht spontan unterschreiben, sondern sich allenfalls ein Vertragsmuster aushändigen lassen, das man in Ruhe zu Hause prüfen und mit anderen Angeboten vergleichen kann."

Einen unabhängigen Strompreisvergleich finden Interessierte auf Strom-Magazin.de. Zum Wechsel des Stromanbieters können Sie sich die Unterlagen vieler Tarife herunterladen oder bequem per Post zuschicken lassen, um sich die Details noch einmal in Ruhe durchzulesen. Übrigens: Auch mit dem einem Gasanbieterwechsel können Sie Geld sparen!