Teure Energie

Verbraucherpreise steigen stärker als prognostiziert

Die Verbraucherpreise sind in Deutschland im Januar stärker angestiegen als ursprünglich prognostiziert. Laut dem Statistischen Bundesamt erhöhte sich die Jahresteuerung im ersten Monat des Jahres um 2,8 Prozent. Zunächst war die Behörde nach einer Schätzung vom 31. Januar von 2,7 Prozent ausgegangen.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Wiesbaden (ddp/sm) - Nach Angaben des Bundesamtes sind vor allem die gestiegenen Preise für Energie und Nahrungsmittel für die höhere Teuerungsrate verantwortlich. Diese beiden Bereiche seien für mehr als die Hälfte der gesamten Preissteigerung gegenüber dem Vorjahr zuständig. Im Jahresvergleich wuchsen beispielsweise die Preise für leichtes Heizöl um 33,5 Prozent. Strom verteuerte sich um 7,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr.