Statistik

Verbraucherpreise steigen auch im März weiter

Die Preise für Energie und Mineralölerzeugnisse bleiben weiterhin Preistreiber im Verbraucherbereich: Wie das Statistische Bundesamt jetzt mitteilte, erhöhte sich der Verbraucherpreisindex im März 2005 um knapp zwei Prozent im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Wiesbaden (red) - Der Verbraucherpreisindex in Deutschland wird sich im März 2005 nach vorliegenden Ergebnissen aus sechs Bundesländern gegenüber März 2004 voraussichtlich um 1,8 Prozent erhöhen. Im Vergleich zum Vormonat ergibt sich eine Veränderung von plus 0,3 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt jetzt mit.

Die Preise für Energie und Mineralölerzeugnisse stiegen gegenüber dem März 2004 überdurchschnittlich an. In den zur Schätzung herangezogenen sechs Bundesländern lag die Preisentwicklung bei Strom zwischen plus 2,4 und plus 7,4 Prozent, bei Gas zwischen plus 4,5 und plus 10,2 Prozent, bei Heizöl zwischen plus 32,6 Prozent und plus 39,5 Prozent sowie bei Kraftstoffen zwischen plus 5,8 und plus 7,4 Prozent.