Statistik aktuell

Verbraucherpreise offenbar leicht rückläufig

Nach Angaben der Statistischen Landesämter von Brandenburg, Sachsen und Nordrhein-Westfalen sanken die Verbraucherpreise im Januar gegenüber dem Vormonat zwischen 0,3 und 0,4 Prozent. Gegenüber Januar 2004 ergab sich allerdings ein Anstieg der Verbraucherpreise von 1,5 Prozent bis 2,0 Prozent.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (ddp/sm) - Die Verbraucherpreise sind zum Jahresbeginn in Deutschland offenbar leicht zurückgegangen. Nach Angaben der Statistischen Landesämter von Brandenburg, Sachsen und Nordrhein-Westfalen am Freitag sanken die Preise in diesen Bundesländern im Januar gegenüber dem Vormonat zwischen 0,3 und 0,4 Prozent.

Gegenüber Januar 2004 ergab sich allerdings ein Anstieg der Verbraucherpreise von 1,5 Prozent bis 2,0 Prozent. Von der Nachrichtenagentur Dow Jones Newswires befragte Bankenvolkswirte hatten gegenüber dem Vormonat einen Rückgang von 0,1 Prozent und auf Jahressicht einen Anstieg von 1,9 Prozent prognostiziert.

Saisonbedingt gingen im Januar gegenüber Dezember vor allem die Preise für Pauschalreisen und Beherbergungen zurück. Frischobst, Gas, Strom und Kraftstoff wurden teurer. Dagegen sanken die Preise für Kleidung sowohl gegenüber dem Vormonat als auch gegenüber dem Vorjahr. Gegenüber Januar 2004 stiegen die Preise für Tabakwaren um rund ein Viertel und für Heizöl um ein Fünftel.

Im Dezember waren die Verbraucherpreise gegenüber dem Vormonat um 1,0 Prozent und gegenüber dem Vorjahresmonat um 2,1 Prozent gestiegen.

Das Statistische Bundesamt wird voraussichtlich am Montag die vorläufigen Januar-Daten auf Basis der Ergebnisse von sechs Bundesländern ausweisen.