Clever!

Verband rät zu Heizölkauf im Frühjahr

Verbraucher sollten wegen der erwarteten Energiepreiserhöhungen möglichst im Frühjahr oder Sommer ihre Heizöltanks auffüllen. Das rät der Verband Energiehandel Südwest-Mitte (VEH). Fallende Preise im Herbst seien eher unwahrscheinlich, hieß es zur Begründung.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Mainz (ddp-hes/sm) - Wegen der für Anfang 2007 geplanten Erhöhung der Mehrwertsteuer müsse im Herbst mit einem "Kaufboom" und daher mit steigenden Preisen gerechnet werden, sagte der stellvertretende Verbandsvorsitzende Bernd Schilly gestern in Mainz. Fallende Preise seien 2006 eher unwahrscheinlich. Derzeit koste ein Liter Super-Heizöl beim Kauf von 3000 Litern etwa 63 Cent.

Der Heizöl-Absatz ging 2005 den Angaben zufolge in den zum VEH gehörenden Bundesländern Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Hessen, Thüringen und Saarland zurück. Die knapp 700 im Verband organisierten Händler hätten 2005 etwa 7,5 Millionen Tonnen Heizöl und damit etwa 2,7 Prozent weniger als 2004 verkauft. Gründe dafür seien die gestiegenen Preise und der damit verbundene effizientere Einsatz durch den Verbraucher, sagte VEH-Geschäftsführer Hans-Jürgen Funke. Im laufenden Jahr werde mit einem Absatzplus von etwa fünf Prozent gerechnet.

Insgesamt gibt es im VEH-Gebiet etwa 2,35 Millionen Ölheizungen, darunter 586 700 in Hessen.