510 Millionen Arbeitsstunden

Verarbeitendes Gewerbe und Bergbau im Juli 2001: Gesamtumsatz stieg um 5,2 Prozent

Ende Juli dieses Jahres waren 6,4 Millionen Personen in den Betrieben des Verarbeitenden Gewerbes und Bergbaus beschäftigt. Das sind 14 900 oder 0,2 Prozent mehr als im Vormonat.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes waren Ende Juli 2001 in Deutschland 6,4 Millionen Personen in den Betrieben des Verarbeitenden Gewerbes und Bergbaus von Unternehmen mit 20 und mehr Beschäftigten tätig. Im Vergleich zum Vorjahresmonat nahm die Zahl der Beschäftigten um 14 900 Personen (plus 0,2 Prozent) zu.

Die Zahl der geleisteten Arbeiterstunden erhöhte sich um 0,3 Prozent auf 510,7 Millionen. Die Lohn- und Gehaltsumme stieg um 3,2 Prozent auf 36,2 Milliarden DM (18,5 Milliarden Euro). Der Gesamtumsatz (ohne Umsatzsteuer) erhöhte sich gegenüber Juli 2000 um 5,2 Prozent auf 217 Milliarden DM (110,9 Milliarden Euro). Der darin enthaltene Auslandsumsatz nahm um 7,6 Prozent auf 80,6 Milliarden DM (41,2 Milliarden Euro) zu.

In den Monaten Januar bis Juli 2001 war der Gesamtumsatz mit 1532,8 Milliarden DM (783,7 Milliarden Euro) um 6,3 Prozent höher als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Der Auslandsumsatz belief sich auf 571,8 Milliarden DM (292,3 Milliarden Euro) und lag damit um 9,8 Prozent über dem Niveau der ersten sieben Monate 2000.