Terminhinweis

Veranstaltung: Freiberger-Solartage am 9. und 10. September

Um die sächsische Stadt Freiburg zum "Solarkompetenzzentrum" zu machen, veranstalten SAXONIA Standortentwicklungs- und -verwaltungsgesellschaft mbH, IRES Initiative für Regenerative Energien in Sachsen e. V. und TU Bergakademie Freiberg am 9. und 10. September die "Freiberger-Solartage".

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Der Wirtschaftsstandort Freiberg in Sachsen hat sich in den zurückliegenden Jahren zum zentralen Sächsischen Innovationsstandort der Umwelt- und Recyclingbranche entwickelt. Die Stadt und der Landkreis Freiberg konzentrieren sich zielgerichtet auf die Förderung und Ansiedlung von Firmen, welche auf dem Sektor der erneuerbaren Energien und der nachwachsenden Rohstoffe tätig sind.

Das positive Potenzial der Region hat die Beteiligten, SAXONIA Standortentwicklungs- und -verwaltungsgesellschaft mbH, IRES Initiative für Regenerative Energien in Sachsen e. V. und TU Bergakademie Freiberg veranlasst, die "Freiberger-Solartage" als Informations- und Kommunikationsplattform für Behörden, Unternehmer, Wissenschaftler und Bürger ins Leben zu rufen. Am 9. und 10. September soll Freiberg zum "Solarkompetenzzentrum" für die neuen Bundesländer aufgebaut werden. Dieses Vorhaben wird unterstützt von der Bundesregierung und der Sächsischen Staatsregierung. Der Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Prof. Milbradt, ist Schirmherr der Veranstaltung und wird den Eröffnungsbeitrag halten.