Ventil fehlerhaft geöffnet: Reaktorschnellabschaltung im AKW Krümmel

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com
Am vergangenen Donnerstag ist es im Atomkraftwerk Krümmel nach dem fehlerhaften Öffnen eines Ventils im Frischdampfsystem zu einer Reaktorschnellabschaltung gekommen. Dies teilte der schleswig-holsteinische Energie-Staatssekretär Wilfried Voigt heute in Kiel mit. Radioaktive Freisetzungen seien nicht festgestellt worden und Personen sind nicht zu Schaden gekommen.


In der Folge wurden Maßnahmen gegen eine Wiederholung im Beisein eines Gutachters vorgenommen. Das Atomkraftwerk wird vorerst nur bei Teillast betrieben. Die Ursachenklärung wurde durch die Aufsichtsbehörde umgehend unter Teilnahme von Sachverständigen eingeleitet. Sie ist noch nicht abgeschlossen.