"Ostenergie!"

VEAG vergibt Nachwuchsjournalistenpreis

Der Berliner Stromerzeuger Vereinigte Energiewerke AG (VEAG) hat einen mit 14 000 DM dotierten Journalistenpreis ausgeschrieben. Es können Artikel eingereicht werden, die sich mit dem Wandel in den neuen Bundesländern auseinandersetzen.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Unter dem Motto "Ostenergie!" hat die Vereinigte Energiewerke AG (VEAG) jetzt erstmals einen Preis für Nachwuchsjournalisten ausgeschrieben. Es können Artikel, Beiträge oder Berichte eingereicht werden, die beispielhaft zeigen, wie Menschen in den neuen Bundesländern den Wandel der letzten Jahre angenommen und seine Chancen erfolgreich genutzt haben.

VEAG-Sprecher Rainer Knauber dazu: "VEAG möchte als eines der größten ostdeutschen Unternehmen mehr als ein Jahrzehnt nach der deutschen Einheit den Blickwinkel ein wenig darauf richten, wie Ideen, Mut und Engagement auch unter zum Teil schwierigen Bedingungen die eigene Lebenssituation oder auch die Gesellschaft voranzubringen vermögen und wie Medien solche Prozesse begleiten."

Die Beiträge werden mit insgesamt 14 000 DM ausgezeichnet. Zudem kann man Praktika bei großen Redaktionen in Berlin gewinnen. Einsendeschluss ist der 15. September.