Veranstaltungshinweis

VDN/VDEW-Infotag: Prozesse und Datenformate

Dieser Infotag beschäftigt sich mit neuen Prozessbeschreibungen in Bezug auf die Richtlinie für Datenaustausch und Mengenbilanzierung. Dabei geht es auch um Lieferantenwechselprozesse und die verwendeten Datenformate. Er findet am 29. Juni in Braunschweig sowie am 28. September in Frankfurt/Main statt.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Berlin (red) - Im Rahmen des neuen Energiewirtschaftsgesetzes hat sich die Notwendigkeit von Anpassungen in der "Richtlinie für Datenaustausch und Mengenbilanzierung" (DuM) ergeben. Daher beschäftigt sich der Infotag "Prozesse und Datenformate - Herausforderung Lieferantenwechsel" mit Rahmenbedingungen der neuen Prozessbeschreibungen und wird Fragen der Bundesnetzagentur zum Festlegungsverfahren sowie der rechtlichen Verbindlichkeit der Festlegungen beantworten. Veranstalter des Tages sind der Verband der Netzbetreiber – VDN – e.V. beim VDEW und der Verband der Elektrizitätswirtschaft – VDEW – e.V.

Der Informationstag findet am 29. Juni im Mövenpick Hotel Braunschweig sowie am 28. September im InterCityHotel Frankfurt Airport statt. Die Teilnahme an der Veranstaltung kostet für Teilnehmer aus VDN- und VDEW-Mitgliedsunternehmen 690 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer, Nicht-Mitglieder zahlen 890 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer.

Aus der Veranstaltungsbeschreibung

Mit der Öffnung der Strommärkte sind die Bedürfnisse nach standardisierten Kommunikations- und Geschäftsprozessen zwischen den Marktteilnehmern erheblich gestiegen. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, haben Netzbetreiber, Bilanzkreisverantwortliche und Lieferanten die "Richtlinie Datenaustausch und Mengenbilanzierung (DuM)" entwickelt und somit eine Grundlage für einheitliche Marktprozesse gelegt. Parallel dazu wurden die dazugehörigen Nachrichtentypen auf Basis von EDIFACT aufbereitet.

Im Rahmen der Vorgaben des neuen Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG) und der Verordnungen hat sich die Notwendigkeit für eine Reihe von Anpassungen der in der DuM-Richtlinie beschriebenen Prozesse ergeben. Die definierten Geschäftsprozesse und Datenaustauschformate wurden zu weiten Teilen in den Festlegungsentwurf der Bundesnetzagentur aufgenommen.

Der Infotag gibt einen Überblick über die Rahmenbedingungen der neuen Prozessbeschreibungen und identifiziert die wesentlichen Veränderungen gegenüber den alten Prozessen. Darüber hinaus werden Fragen von der Bundesnetzagentur zum Festlegungsverfahren sowie der rechtlichen Verbindlichkeit der Festlegungen beantwortet.

Die Beschreibung der Lieferantenwechselprozesse und der verwendeten Datenformate stehen im Fokus des Infotages. Beispiele hierfür sind: Wie funktioniert der Lieferantenwechsel? Wie werden die Prozesse Lieferbeginn und -ende abgewickelt? Wie lässt sich eine Lieferkonkurrenz identifizieren und auflösen? Welche Datenformate und Nachrichtentypen kommen zur Anwendung? Wie werden die Formate gepflegt?

Einen weiteren Schwerpunkt bildet die veränderte Rolle des Grundversorgers. Welche gesetzlichen Vorgaben für die Grund- und Ersatzversorgung gibt es? Wie sieht die Ersatzversorgung in gesetzlich geregelten bzw. nicht geregelten Fällen aus? Welche Risiken entstehen für den Grundversorger?

Abgerundet wird die Veranstaltung durch einen Blick auf den aktuellen europäischen Diskussionsstand.

Der Infotag richtet sich an Mitarbeiter und Entscheidungsträger aus den Bereichen Netz, Vertrieb und Datenmanagement sowie an Softwareunternehmen, die im Energiedatenmanagement tätig sind.

Weiterführende Links