Veranstaltung

VDN-Infotag: Maßnahmen zur Großstörungsvorsorge

Auf dieser Veranstaltung wird der vom VDN erarbeitete Leitfaden zur Beherrschung von Großstörungen vorgestellt, zudem werden Konzepte zur Aufrechterhaltung eines Mindestumfanges an Telekommunikationsmöglichkeiten diskutiert. Die Veranstaltung findet am 7. November in Fulda statt.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (red) - Die Netzbetreiber können unvorhergesehen mit Großstörungen konfrontiert werden und benötigen ein unternehmensspezifisches Konzept, um ein solches Ereignis bewältigen zu können.

Der VDN hat einen Leitfaden zur Beherrschung von Großstörungen erarbeitet, der bei der Erstellung und Überprüfung der individuellen Konzepte für das Notfallmanagement hilft. Der Leitfaden beschreibt außerdem ein netzbetreiberübergreifendes Ressourcenregister, das den Austausch von Notfallmaterialien innerhalb der Branche vereinfacht. Dieses Register wurde erfolgreich beim VDN etabliert.

Im ersten Teil des Infotages stellen die Referenten den Leitfaden und seine praktische Umsetzung vor und erläutern die Funktionsweise des Registers. Einen weiteren Schwerpunkt bilden die Erfahrungen von Netzbetreibern im Krisenmanagement und bei der Medienkommunikation. Ein unverzichtbares Hilfsmittel zur Beherrschung einer Großstörung sind Telekommunikationseinrichtungen, die den dabei auftretenden besonderen Bedingungen gerecht werden.

Im zweiten Teil des Infotages werden die Anforderungen an die Telekommunikation und Konzepte zur Aufrechterhaltung eines Mindestumfanges an Telekommunikationsmöglichkeiten diskutiert. Außerdem werden der Stand der Technik und Realisierungsmöglichkeiten vorgestellt.

Der Infotag richtet sich an Geschäftsführer, Bereichsleiter und verantwortliche Mitarbeiter überregionaler und kommunaler Stromnetzbetreiber sowie an Verantwortliche für das Krisenmanagement und die Unternehmenskommunikation.

Die Veranstaltung findet am 7. November in Fulda statt. Die Teilahmegebühr beträgt 895 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer, Teilnehmer aus VDN-Mitgliedsunternehmen zahlen 695 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer.