Planungshilfe

VDMA: Neue Qualitätsstandards für Biogasanlagen

Der Fachverband Power Systems im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) hat gemeinsam mit führenden Biogasanlagenbauern und Blockheizkraftwerk-Herstellern neue Qualitätsstandards für Biogasanlagen erarbeitet. Sie wurden jetzt in einem Einheitsblatt veröffentlicht.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Frankfurt/Main (red) - Wie der Verband mitteilt, war das Ziel Mindestqualitätsstandards für Biogasanlagen zu definieren, um die Prozessstabilität und Wirtschaftlichkeit beim Betrieb der Anlagen deutlich zu verbessern. Das neue Einheitsblatt gibt Hinweise für Planung, Ausführung und Betrieb von Biogasanlagen, bei denen unter Ausschluss von Sauerstoff (anaerob) ein Gasgemisch erzeugt und anschließend in einem Verbrennungsmotor energetisch genutzt wird. Im Mittelpunkt stehen nach VDMA-Angaben Biogasanlagen in der Landwirtschaft, die Biomasse in Form von landwirtschaftlichen Substraten als Energieträger einsetzen.

In dem Einheitsblatt werden die wesentlichen verfahrens-, anlagen- und betriebstechnischen Faktoren für einen stabilen und langfristig wirtschaftlichen Betrieb einer Biogasanlage beschrieben, so der Verband. Insbesondere werde auf die Bedeutung der Wartung anhand eines detaillierten Leistungsverzeichnisses eingegangen.

Das VDMA-Einheitsblatt 4330 hat 24 Seiten und kann zum Preis von Euro 34,50 über den Beuth-Verlag bezogen werden.

Weiterführende Links