Veranstaltungshinweis

VDEW-Workshop: Risikomanagement bei Strombeschaffung und Vertrieb

In dem zweitägigen Intensiv-Workshop werden den Teilnehmern die Kernthemen des Risikomanagements im Rahmen der marktorientierten Strombeschaffung vorgestellt, wobei großer Wert auf die praktische Anwendbarkeit gelegt wird. Die Veranstaltung findet am 24. und 25. April in Langen bei Frankfurt statt.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (red) - Die Strombeschaffung über den Großhandelsmarkt ist mit bestimmten Risiken verbinden, deren Handhabung mittels Risikobewirtschaftung die Grundvoraussetzung für ein Bestehen am Wettbewerb ist. In dem Workshop soll aufgezeigt werden, welches Risikomanagement notwendig ist und welche Risiken überhaupt existieren. Darüber hinaus geht es unter anderem um Methoden zur Risikobewertung.

Der Intensiv-Workshop findet am 24. und 25. April 2007 im Steigenberger Hotel Frankfurt Langen statt. Die Teilnahmegebühr beträgt für Teilnehmer aus VDEW-Mitgliedsunternehmen 1180 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer, Nicht-Mitglieder zahlen 1400 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer. Angesprochen sind Unternehmen aller Größenordnungen der Strom- und Energiewirtschaft, insbesondere Mitarbeiter aus den Bereichen Stromhandel, Stromvertrieb sowie Controlling und Risikomanagement mit Bezug zum Stromhandel.

Aus der Veranstaltungsbeschreibung:

Die Wertschöpfungsstufe Stromhandel stellt eine zentrale Schnittstelle zwischen Erzeugung und Vertrieb dar. Hierbei fungiert der Stromhandel als entscheidendes Bindeglied zwischen Beschaffung und Vertrieb und trägt zu einer marktgerechten Preisstellung bei. Die Beschaffung der vertriebsseitig benötigten Strommengen erfolgt zunehmend über den Großhandelsmarkt. Allerdings bietet dies nicht nur Chancen, sondern ist auch mit bestimmten Risiken verbunden, deren professionelle Handhabung mittels Risikobewirtschaftung die Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches Bestehen im Wettbewerb darstellt.

In dem zweitägigen Intensiv-Workshop werden den Teilnehmern die Kernthemen des Risikomanagements im Rahmen der marktorientierten Strombeschaffung vermittelt:

  • Warum ist ein Risikomanagement notwendig; welche Risiken existieren im Stromhandel?
  • Wie sind relevante Risiken zu quantifizieren?
  • Welche Methoden zur Risikobewertung gibt es und welche sind für mein Unternehmen relevant?
  • Welche Ansätze zur Risikosteuerung und Risikoüberwachung sind sinnvoll?
  • Wie sieht ein Risikohandbuch für den Stromhandel aus?

Bei der Vermittlung der Inhalte wird großer Wert auf die praktische Anwendbarkeit gelegt. EDV-Simulationen und Planspiele unterstützen aktiv das Verständnis für die komplexe Struktur des Risikomanagements im Zusammenhang mit der marktorientierten Strombeschaffung. Des Weiteren wird anhand eines generischen Risikohandbuchs dargestellt, wie Risiken der Strombeschaffung effizient und an die Situation des jeweiligen Unternehmens angepasst gesteuert werden können.

Weiterführende Links
  • Weitere Infos zur Veranstaltung - hier klicken!