Kritik an Anreizregulierung

VDEW warnt vor Sterben der kleineren Stadtwerke

Der Verband der Elektrizitätswirtschaft Baden-Württemberg (VdEW) hat nach den neuesten Beschlüssen zur Ausgestaltung der Anreizregulierung vor den Auswirkungen auf kleinere und mittlere Stadtwerke gewarnt. Diese würden künftig unter "massivem wirtschaftlichen Druck" stehen, so der Verband.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Stuttgart (red) - Zwar wolle die Politik zu recht mehr Wettbewerb, "doch die jetzt vorliegenden Beschlüsse zur Anreizregulierung werden genau das Gegenteil bewirken", warnt VdEW-Geschäftsführer Bernhard Schneider. Viele mittlere und kleine Stadtwerke müssten angesichts der politischen Vorgaben um ihre Existenz bangen. Ein Aussterben der kleineren Marktteilnehmer verringere die Zahl der Anbieter, was am Ende weniger statt mehr Wettbewerb zur Folge hätte.

Strompreise, so der in Stuttgart ansässige Verband, bilden sich am Markt. Wer mehr Wettbewerb verlange, müsse folglich den Unternehmen Freiräume geben, die ein wirtschaftlich erfolgreiches Agieren ermöglichen. "Energieunternehmen, insbesondere Stadtwerken, wird nach und nach die wirtschaftliche Grundlage entzogen. Außerdem werden Investitionen und zahlreiche Arbeitsplätze gefährdet", so Schneider.