Veranstaltungshinweis

VDEW/VWEW-Praxistreff: Schulkommunikation 2006

Der Praxistreff zum Thema Schulkommunikation beschäftigt sich mit aktuellen Trends im Bildungswesen und zeigt, wie Stromunternehmen Schüler, Lehrer und Eltern über die Bedeutung der Energie informieren. Die Veranstaltung findet am 8. und 9. November bei der RheinEnergie AG in Köln statt.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Berlin (red) - Der Verband der Elektrizitätswirtschaft - VDEW – e.V. veranstaltet gemeinsam mit dem VWEW Energieverlag den 4. VDEW/VWEW-Praxistreff "Schulkommunikation 2006 - Aktuelle Trends in der Schulkommunikation der Energiewirtschaft". Dieser findet am 8. und 9. November im Gebäude der RheinEnergie AG in Köln statt. Betrachtet werden dabei neue Trends im Bildungswesen sowie übergreifende Bildungskonzepte, die die Arbeit in den Stromunternehmen direkt berühren. Des Weiteren wird ein Blick auf den Umgang der Unternehmen mit der Schulkommunikation geworfen.

Die Teilnahmegebühr für den VDEW/VWEW-Praxistreff beträgt 950 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer, Teilnehmer aus VDEW-Mitgliedsunternehmen zahlen 680 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer. Zielgruppe der Veranstaltung sind Marketingleiter sowie Bereichsleiter und Mitarbeiter der Abteilungen Öffentlichkeitsarbeit/Marketing, Kundenbetreuung und Einkauf in den Energieunternehmen, Verbändevertreter sowie Ministerien (Wirtschaft, Wissenschaft, Bildung) und Vertreter von Schulen, aber auch Geschäftsführer und Vorstände aus Energieversorgungsunternehmen.

Aus der Seminarbeschreibung:

Die Schulkommunikation ist im Marketing-Mix der Energieversorger inzwischen eine feste Größe. Im engen, persönlichen Kontakt informieren die Unternehmen Schüler und Lehrer, aber auch Eltern, über die zentrale Bedeutung der Energie für das moderne Lebensumfeld.

In diesem Jahr wirft der Praxistreff "Schulkommunikation" einen Blick über den Tellerrand und diskutiert neue Trends im Bildungswesen und in der Jugendkommunikation, die für die Ausrichtung der Schulkommunikation besonders wichtig sind. So werden beispielsweise neue übergreifende Bildungskonzepte vorgestellt, welche die Arbeit der Stromunternehmen direkt berühren. Die Teilnehmer erfahren auch, wie sich die Reform der Bildungssysteme im Detail auf die Lehrpläne auswirkt.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Evaluation der Schulkommunikation im eigenen Unternehmen. Mit den Fragen, "Hat unsere Bildungsarbeit einen nachhaltigen Erfolg bei den Schülerinnen und Schülern?", "Ist unsere Bildungsarbeit relevant für die Imagepflege des Unternehmens?", werden sich die Bildungsexperten in den EVU zukünftig verstärkt auseinandersetzen müssen. Erste Ansätze und Überlegungen stellt diese Veranstaltung vor.

Das steigende Interesse von Kindern und Jugendlichen an Themen der Branche ist ein weiterer Punkt des Tages, ebenso wie der Blick darauf, wie Unternehmen aus anderen Branchen oder Institutionen mit der Schulkommunikation umgehen.

Weiterführende Links