Veranstaltungshinweis

VDEW und VDN informieren über Niederspannungsanschlussverordnung

Ein VDEW-/VDN-Infotag am 19. Oktober in Fulda und am 7. November in Berlin beschäftigt sich mit der Niederspannungsanschlussverordnung, die ab Sommer nächsten Jahres in Kraft treten soll. Fokusiert werden dabei unter anderem die Entwicklungen im Umgang mit Kundenanlagen.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Berlin (red) - Der Verband der Elektrizitätswirtschaft – VDEW – e.V. und der Verband der Netzbetreiber – VDN – e.V. beim VDEW veranstalten gemeinsam mit dem VWEW Energieverlag am 19. Oktober in Fulda und am 7. November in Berlin einen Infotag zur Niederspannungsanschlussverordnung (NAV). Diese tritt voraussichtlich im Sommer 2006 in Kraft und ersetzt zusammen mit der Grundversorgungsverordnung (GVV) die bisherigen Allgemeinen Versorgungsbedingungen Elektrizität (AVBElt). Die Veranstaltung informiert über das Rechtsverhältnis zwischen Netzbetreiber und Kunden für den Netzanschluss. Nach einem Überblick über allgemeine rechtliche Rahmenbedingungen werden die Veränderungen der Anschlussbedingungen im Niederspannungsbereich betrachtet.

Die Teilnahme an der Veranstaltung kostet 890 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer. Teilnehmer aus VDEW- und VDN-Mitgliedsunternehmen zahlen 690 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer.

Aus der Veranstaltungsbeschreibung

Mit der Liberalisierung im Bereich der leitungsgebundenen Energieversorgung werden sich die Allgemeinen Versorgungsbedingungen (AVB) der Stromwirtschaft grundlegend verändern. Durch die Marktöffnung wurde das traditionell zweiseitige Verhältnis zwischen Tarifkunden und EVU durch ein dreiseitiges Verhältnis von Kunden, Energielieferanten und Netzbetreibern ersetzt. Das am 13. Juli 2005 in Kraft getretene Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) sieht außerdem eine Trennung der bisherigen AVBEltV in eine Niederspannungsanschlussverordnung (NAV) und eine Grundversorgungsverordnung (GVV) vor. Diese Verordnungen werden voraussichtlich im Sommer 2006 in Kraft treten.

Vor diesem Hintergrund wird der thematische Schwerpunkt des Infotages auf dem Rechtsverhältnis zwischen dem Betreiber des Energieversorgungsnetzes und dem Kunden für den Netzanschluss und die Netznutzung im Niederspannungsbereich liegen. Die Veranstaltung gibt zunächst einen Überblick über die allgemeinen rechtlichen Rahmenbedingungen, die durch das neue Energiewirtschaftsgesetz und die AVBEltV-Nachfolgeregelungen festgeschrieben werden.

Er fokussiert die weitreichenden Veränderungen der Anschlussbedingungen im Niederspannungsbereich und informiert über die neuesten Entwicklungen im Umgang mit den Kundenanlagen, zum Beispiel zur Herstellung und Nutzung des Netzanschlusses und zu aktuellen Regelungen zum Installateurverzeichnis. Darüber hinaus werden konkrete Fragen zur NAV beantwortet, zum Beispiel: Wie erfolgt in Zukunft die Vertragsgestaltung? Welche Neuerungen gibt es beim Haftungsrecht im Niederspannungsbereich? Wer hat Anspruch auf Baukostenzuschüsse und in welcher Höhe?

Weiterführende Links