Strommarkt

VDEW: Stromkunden nutzen Wettbewerb

Der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW) berichtet, dass seit der Liberalisierung des Strommarktes vor allem Industriebetriebe die Angebote des Marktes nutzen. Privathaushalte hätten sich besonders für neue Produkte ihres bisherigen Lieferanten entschieden.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (red) - Seit der Öffnung des deutschen Strommarktes 1998 haben rund 13 Millionen Haushalte einen neuen Stromvertrag abgeschlossen. Dabei wählten knapp elf Millionen Kunden bei ihrem bisherigen Stromlieferanten ein günstigeres Produkt, rund zwei Millionen Haushalte entschieden sich für einen neuen Lieferanten.

Auch kleine Unternehmen sowie Handwerker nutzten den Wettbewerb im Strommarkt: Knapp 60 Prozent der Gewerbebetriebe entschieden sich seit der Öffnung des Marktes für neue Stromprodukte oder wechselten den Lieferanten, ermittelte der VDEW.

Die stärksten Veränderungen verzeichnet der Branchenverband im Bereich der Industrie. Hier sei von allen Kunden seit der Liberalisierung ein neuer Vertrag ausgehandelt worden. Knapp 60 Prozent dieser Kunden seien dabei ihrem angestammten Versorger treu geblieben, etwa 40 Prozent der Betriebe habe einen neuen Stromlieferanten gefunden.

Weiterführende Links