Erstes Halbjahr 2005

VDEW: Preisanstieg an allen europäischen Strombörsen

Von drastischen Preissteigerungen an allen europäischen Börsen berichtete der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW) in dieser Woche. Die Großhandelspreise für 1000 Kilowattstunden Strom, der erst im kommenden Jahr geliefert wird, verteuerten sich beim Spitzenreiter Niederlande von 38 auf 49 Euro.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (red) - Die Großhandelspreise für Stromlieferungen im Jahr 2006 haben sich laut VDEW im ersten Halbjahr 2005 an allen europäischen Strombörsen stark verteuert. Den größten Preisanstieg habe dabei der Terminmarkt in den Niederlanden mit einem Plus von 29 Prozent verzeichnet. Der Börsenpreis für 1000 Kilowattstunden Grundlaststrom, der im Jahr 2006 geliefert wird, sei bis Juni 2005 auf 49 (Januar 2005: 38) Euro geklettert, meldet der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW).

In Skandinavien sei der Großhandelpreis für das entsprechende Stromprodukt ebenfalls um fast 27 Prozent auf 33 (26) Euro gestiegen. An der Börse in Paris habe der Preis um 23 Prozent zugelegt und knapp 42 (34) Euro betragen. Den geringsten Preisanstieg, so VDEW, verzeichnete die deutsche Strombörse mit gut 20 Prozent. 1000 Kilowattstunden Grundlaststrom für 2006 sei im Juni 2005 im Mittel zu 41 (34) Euro gehandelt worden.